TourCert-Nachhaltigkeitspreis für das Saarland

Die Schönheit unserer Erde zu erkunden und zu genießen ist tief in der Natur des Menschen angelegt. Seit einigen Jahren steigt auch das Bewusstsein über die Zerbrechlichkeit dieses Planeten und unsere Verantwortung den nachfolgenden Generationen gegenüber. Themen wie Natur- und Umweltschutz, Schonung der Ressourcen, Nachhaltigkeit sind in aller Munde.

Nachhaltigkeit und Tourismus

Die Saarschleife im Saarland

Das betrifft auch die Tourismusbranche. Es wird immer wichtiger, dass Tourismus langfristig im Einklang mit bestehenden Systemen und der Natur stattfindet. Dass das im Saarland gelungen ist, zeigt die Auszeichnung vom Institut TourCert, die dem Saarland vor kurzem verliehen wurde. Schutz von Natur und Umwelt und eine gesunde Balance zwischen verantwortungsvollem Tourismus und Lebensqualität gaben den Ausschlag.
(Saarländischer Rundfunk, Aktueller Bericht vom 22.10.18)

Das Institut TourCert ist eine gemeinnützige Organisation. Schwerpunkte sind der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen, Schutz der intakten Natur, Erhalt der kulturellen Schätze und der lokalen Besonderheiten. Dabei wird auch der wirtschaftliche Aspekt nicht aus den Augen verloren, die Interessen der beteiligten Betriebe und Institutionen werden berücksichtigt und eingebunden. Besondere Kriterien sind die Qualität der Dienstleistungen und Produkte und die nachhaltige und klimafreundliche Mobilität. Sie berät sowohl Veranstalter und Urlaubsregionen wie auch einzelne Weltenbummler.

Um diese hohen Standards zu erfüllen, entwickeln die Partnerbetriebe und ein TourCert-Experte ein bindendes Leitbild. Anhand dieses Leitbildes startet ein Nachhaltigkeitsprozess, der dann in die Zertifizierung mündet.

Was versteht man unter Nachhaltigkeit

Doch was genau verstehen wir eigentlich unter Nachhaltigkeit? Eine kurze und gelungene Definition liefert uns Wikipedia: „Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Ressourcen-Nutzung, bei dem die Bewahrung der wesentlichen Eigenschaften, der Stabilität und der natürlichen Regenerationsfähigkeit des jeweiligen Systems im Vordergrund steht.“

Nachhaltigkeit und FussabdruckGemeint ist also ein langfristig angelegter verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen. Es darf nicht mehr verbraucht werden, als wieder neu wachsen, entstehen, sich regenerieren, bereitgestellt werden kann. Dabei liegt das Augenmerk auf der Zukunftsorientierung, der sog. Zukunftsverträglichkeit. Die Generationen nach uns sollen die gleichen oder bessere Chancen auf dieser Erde haben, wir sprechen von Generationengerechtigkeit.

Wie viele Begriffe ist auch der Begriff der Nachhaltigkeit einer steten Veränderung unterworfen. Zurzeit verstehen wir darunter eine gelungene Kombination von sozial, fair, ökonomisch, lebensfähig, lebenswert und ökologisch.

In der Wirtschaft geht es auch um Kosteneinsparungen durch geringen Ressourcenverbrauch sowie kurze Transportwege und dadurch mehr Transparenz und eine höhere Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit.

Nachhaltigkeit als Handlungsprinzip bedeutet also eine respektvolle Haltung der Natur, der Kultur, der Landschaft und den darin lebenden Menschen gegenüber. Und dass uns das im Saarland so gut gelungen ist, darüber freuen wir uns sehr!